23 - 70Textkom Simulation

 

 

 

Allgemeine Information über das System

23 - 70 basiert auf dem älteren und wesentlich umfangreicheren System "Endwelt Elysium". Die beschriebenen Geschehnisse finden im selben Universum statt, allerdings spielt 23 - 70 rund 300 Jahre später. Die in Endwelt Elysium als "Epigenese" bezeichnete Epoche ging in die Epoche der "Hedonistische Individualgesellschaft" über. Eine Analogie: Die Veränderungen sind vielleicht in der Größenordnungen vom Übergang von der industriellen Revolution bis zu dem Anfang des 21. Jahrhunderts zu sehen. In gewisserweise stellt 23 - 70 die Kultur dar, die sich vielleicht nach den frühen 1970ern in der westlichen Welt entwickelt hätte, falls die Ölkrise nicht die zag-haften Ansätze einer hedonistischen Individualgesellschaft zunichte gemacht hätte.

Allgemeines über die Welt

Das größte Gebiet Deutschlands und Europas ist von dichten, unberührten Wäldern bedeckt, die Menschen leben in verstreuten, riesigen Städten. Diese Städte sind riesige Bauten, die alle Lebensnotwendigen Bereiche enthalten. Trotz diesem autarken Status sind die einzelnen Städte durch Straßen und Glasfaserkabel verbunden. Jede Stadt hat ein Industrie und ein Agrargebiet, Wohn- und Geschäftsbezirke sind miteinander verbunden. Die Menschen können ihre Arbeitszeit frei einteilen, wobei jedoch Absprache in ihrer jeweiligen Kollektivgruppe (falls vorhanden) vorausgesetzt wird. Durch kurze Arbeitszeiten gibt es weder Arbeitslosigkeit, noch mangelnde Freizeit. Die Abrechnung und Organisation der Arbeitszeitverteilung wird durch die Buchhalterkollektivgruppe vorgenommen, ebenso die Auszahlung.

- Es gibt "Rot-" und "Blaugeld". Rotgeld und Blaugeld ist genauso-viel wert, doch mit Rotgeld können nur bestimmte, lebensnotwendige Güter wie Strom, Wasser, Hygieneartikel, medizinische Behandlungen und Nahrung bezahlt werden, mit Blaugeld kann man dagegen alles bezahlen. Die Buchhalterkollektivgruppe bezahlt einen festgelegten Anteil des Lohnes in Rotgeld aus. Erst wenn der monatliche Ver-dienst eine bestimmte Mindestgröße übersteigt, wird der überschüssige Verdienst in Blaugeld bezahlt. Der Stundenlohn berechnet sich sowohl aus Qualifikation, als auch Gefährlichkeit und Mühe der Arbeit. Rotgeld wird auch dann ausgezahlt, wenn die Kollektivgruppe nicht genügend Arbeit für alle Kollektivgruppenangehörige in einem bestimmten Zeitraum hat, ebenso im Falle von krankheitsbedingten Ausfällen.

- Das Geld ist durch die hochtechnisierte Überschußproduktion keine tatsächliche Notwendigkeit, sondern nur eine Motivationshilfe. Die Buchhalter - KG kann daher für bestimmte Zwecke Geld produzieren, ohne daß die Gefahr einer Inflation besteht. Für kulturelle Zwecke, z.B. einer teuren, aber historisch interessanten Reproduzierung wird daher öfter eine höhere Summe durch die Buchhalter - KG gespendet.

- Für verschiedene Arbeitsbereiche gibt es jeweilige Kollektivgruppen. Es gibt keine Mitgliedergebühr oder komplizierte bürokratische Hürden, aber es finden regelmäßige interne Gremien statt, um über bestimmte Entwicklungen zu diskutieren. Obwohl es keine Teilnahme-pflicht gibt, wird sie ein Kollektivgruppenmitglied selten auslassen. Zuhörer außerhalb der jeweiligen Kollektivgruppe sind zugelassen. Mitgliederausweise oder Uniformen sind bei der geringen Zahl der Stadtbewohner nicht notwendig. Oft wird jedoch ein bestimmtes Kollektivgruppenzeichen als Schmuck getragen. Personen, die erwiesenermaßen Betrug begangen haben oder keinerlei Qualifikationen besitzen, werden nicht als Kollektivgruppenangehörige anerkannt. Disziplinarische Strafen im historischen Sinne existieren nicht - bei einer Einwohnerzahl unter 6000 kann sich ein Betrüger oder Scharlatan nicht lange auf Unkenntnis seiner Opfer verlassen. Es ist keineswegs verpflichtend, sich irgendeiner Kollektivgruppe anzuschließen. Wer einer Arbeitseinteilung in Zusammenarbeit mit der Buchmacherkollektivgruppe umgehen möchte, kann versuchen, sich von seinen Kunden direkt in Blaugeld bezahlen zu lassen. Z.B. erfolgreiche Musiker oder Künstler können sich erlauben, auf Rotgeld zu verzichten, indem sie ihre Erzeugnisse ohne Umwege an die Kunden verkaufen. Es spricht aber auch nichts dagegen, Mitglied in mehreren Kollektivgruppen zu sein. Kollektivgruppen verwandter Gebiete (z.B. chemische Entwicklungen und Kunststoffherstellung) gehen oft nahtlos ineinander über. Es gibt kein Kollektivgruppenoberhaupt.

- Gefährliche, stumpfsinnige oder gesundheitsschädliche Arbeit wird durch Maschinen ersetzt. Sinkt durch eine technische Modernisierung der Bedarf menschlicher Arbeitszeit, wird der Stundenlohn entsprechend erhöht bzw. die Arbeitszeit verkürzt, um den bestehenden Mo-natslohn auf stabilen Niveau zu halten.

- Anstelle einer Regierung gibt es verschiedene Expertengremien für die unterschiedlichen Lebensbereiche. Vertreter aller Kollektivgruppen finden sich regelmäßig zu einem Konsensgespräch zusammen.

- Es gibt keine Polizei oder Justiz - die härteste Strafe für einen Übeltäter ist die Mißachtung durch die übrigen Bewohner. Verbrechen werden durch das gute Kommunikationsmodell sehr schnell bekannt, wobei Verbrecher recht schnell aus der Stadt vertrieben werden, in dem man ihnen einfach alle Geschäftsbeziehungen verweigert.

- Die Benutzung der Kommunikationsmedien ist kostenlos, lediglich die notwendigen Geräte müssen gekauft werden. Es gibt Telephon (auf Wunsch mit Bild) und eine Art Internetverbindung namens Textkom (Übertragung von geschriebenen Text oder Video/ bzw. Photoaufzeichnung). Außerdem existiert noch ein Rohrpostsystem.

- Die Einwohnerzahl übersteigt selten eine Grenze von 6000 Personen, eine maximale Kinderzahl von zwei ist anerkannt. Personen, die mehr als zwei Kinder in die Welt setzen, werden als Verbrecher an-gesehen, und ebenso behandelt. Es kommt in der Praxis nahezu nie vor, daß jemand mehr als zwei Kinder hat. Sowohl Abtreibung als eine schmerzfreie Tötung eigener Kinder nach der Geburt wird allgemein akzeptiert. Verhütungsmittel gibt es in beliebiger Menge umsonst. Der medizinische Fortschritt, Schwangerschaften in Laboranlagen statt im eigenen Körper zu ermöglichen, wird zunehmend ge-nutzt.

- Die aktuelle Elektronik verwendet in Einzelfällen auch den Mikrochip, nutzt aber weitgehend die Analogtechnik.

- Computer sind erheblich leistungsfähiger als jemals zuvor in der Geschichte, spielen aber im Privatleben praktisch keine Rolle mehr. Haupt - Anwendungsgebiete sind Steuerungen in der Industrie, Landwirtschaft, Raumfahrt und Tätigkeiten der Kollektivgruppenorganisation. Die meisten Rechner sind stadtintern miteinander verschaltet. Es gibt weltweit mehr als zwanzig Großrechneranlagen, die über eine echte KI verfügen.

- Es gibt Fernsehen und Radio, beides unterliegt keinerlei staatlichen Kontrolle. Über das Komkab sind die zwei überregionalen Fernsehsender (einfach als 1. Und 2. Bezeichnet) und der jeweils eigene Stadtsender (Stadtname 3) zu empfangen. Für tragbare Geräte werden die Kanäle über Fernsehtürme ausgestrahlt. Über Empfang in der Stadtantenne sind oft andere Stadtsender zusätzlich im Komkab zu finden. Radiosender gibt es in großer Zahl.

- Es gibt keine Nationen und keine übergeordneten Befehlshaber über die einzelnen Städte.

- Alle Drogen und Medikamente sind frei erhältlich. Es ist jedoch aus reinem Eigeninteresse üblich, sich vorher von Fachleuten beraten zu lassen.

- Gewaltanwendung ist allgemein verpönt und wird als niedrige Entwicklungsstufe des Verursachers betrachtet. Ebenso werden Diebstähle und ähnliches verachtet, da durch die Existenz des Rotgeldes eine Grundversorgung sichergestellt ist.

- Jeder Mensch darf jede Stadt beliebig verlassen oder betreten, so oft und solange er will. Jedoch wird vorausgesetzt, daß man vorher keine Arbeitszeiten versprochen hat, die man nicht einhalten kann.

- Sämtliche Produktionen sind auf einen gewissen Überschuß ausgelegt, um eine günstige, allgemein zugängliche Versorgung zu ermöglichen. Auch die Abmessung von Wohnraum liegt über den Anforderungen der stabilen Bevölkerungsgröße. Wohnraum als solcher ist kostenlos, lediglich Wasser, Strom und Möblierung (Einschließlich von Heizung, diversen Anschlüssen, Türen und Schlössern) muß bezahlt werden.

- Anfallende Kosten außerhalb des Privatbereiches wie z.B. der Bau oder die Restaurierung von Straßen oder Rolltreppen wird direkt über Zölle von der Buchhalterkollektivgruppe eingezogen, bis die Kosten der jeweilig Arbeitenden gedeckt sind. Notwendige Wartungen von Wasser- und Stromleitungen werden direkt über den Verkaufspreis eingezogen. Es gibt keine Steuerabgaben. Die Kosten sind für alle Benutzer gleich, und sind in der Höhe so ausgelegt, daß sie von Rotgeld bezahlt werden können. - Die jeweils vorhandene modernste Technik wird auf allgemeiner Basis eingesetzt, sobald sie einsatzbereit ist und tatsächlich echte Vorteile vorweisen kann. Lobbys, die aus bestimmten wirtschaftlichen Gründen eine moderne Errungenschaft zurückhalten, oder sie nur einer Elite zukommen lassen (Wie in früheren Zeiten z.B. das Militär) gibt es nicht mehr. Trotz der Nutzung neuester Errungenschaften wird bewährte Technik weiterhin genutzt. Neuerungen werden nie aus modischen Gründen, sondern nur aus rein nützlichen Erwägungen eingeführt.

- Es gibt kein Militär mehr, da die Grundlagen für kriegerische Auseinandersetzungen nicht mehr vorhanden sind.

- Alle Patienten werden gleichermaßen mit den modernsten Behandlungsmethoden versorgt. Auf Überschuß produzierte Medikamente, kurze Arbeitszeiten und geringe Bevölkerungsdichte sind ideale Bedingungen für Patienten und die medizinischen Kollektivgruppe. Die geringen Entfernungen innerhalb der Städten erlaubt auch, Patientin an ihrem Wohnort zu behandeln. Der Arbeitslohn der medizinischen Kollektivgruppe wird nach Arbeitszeit und Arbeitsbereich so ausbalanciert, daß für alle eine angemessene Bezahlung gewährleistet ist. Der Preis einer Behandlung richtet sich immer nach der Dauer, und nicht nach Art der Behandlung. Grundsätzlich erhält jeder Mensch alle notwendige medizinische Versorgung, auch wenn die Behandlungskosten unbezahlbar wären; niemand wird wegen einer längeren Krankheit in den Ruin getrieben. In diesem Fall übernimmt die Buchhalter - KG die überfälligen Kosten. Ambulante Behandlungen kosten eine Pauschale von 45 Einheiten Rot- oder Blaugeld. Extrem aufwendige bzw. teure Behandlungen wie z.B. der Ersatz von verlore-nen Körperteilen werden auch dann geleistet, wenn sie der Patient zunächst nicht bezahlen kann. Die Behandlungskosten (oder ein zumutbarer Teil davon) werden später in angemessenen Raten zurückgezahlt. Hochwertige Prothesen werden bis zu der Wiederherstellung des ursprünglichen Körperzustandes ausgeliehen. Personen, die sich transplantationsfertige Ersatzgliedmaßen auf Lager legen lassen, müssen jedoch im Voraus bezahlen. Aktive Sterbehilfe ist ebenso zulässig wie Selbsttötung. Menschen, bei denen keine Hoffnung mehr auf Wiedererlangung des Bewußtseins besteht, werden nicht künstlich am Leben erhalten. Menschen, die ihr Leben ausdrücklich beenden wollen, erhalten alle Hilfe, um einen schmerzlosen Tod zu erhalten. Der allgemeine Stand der Medizin liegt weit über dem des zwanzig-sten Jahrhunderts.

- Lebensmittel mit ablaufender Haltbarkeit oder fehlerhafte oder unverkäufliche Produkte, die keine lebensgefährlichen Defekte ha-ben, werden nicht weggeworfen, sondern an Sammelstellen kostenlos abgegeben. Da das Rotgeld ohnehin vollständig ausgegeben wird, und an diesen Produkten nichts mehr zu verdienen ist, treten keine wirtschaftlichen Verluste durch deren Verschenkung auf. Menschen, die keiner Arbeit nachgehen und keiner KG ange-hören, sind auf diese Weise nicht von der Versorgung abgeschnitten.

- Technische Geräte und andere hochwertige Luxusgüter werden für möglichst lange Benutzung konzipiert und sorgfältig hergestellt. Durch austauschbare Komponenten und großzügige Abmessungen wird die Nachrüstung technischer Neuerungen vorausgeplant. Bei der Einführung neuer Formate bzw. Systeme (z.B. die Größe von Kassetten) werden grundsätzlich universell verwendbare Adapter für ältere Geräte herausgebracht. Wegwerfprodukte werden nur noch dort produziert, wo es aus hygienischen Gründen empfehlenswert ist.

- Das Privatleben genießt weitaus höhere Priorität als zu anderen Zeiten der Geschichte. Man darf fast alles tun, bis auf folgende Ausnahmen: Anderen Menschen absichtlich körperlichen Schaden zufügen, oder vorsätzlich deren Eigentum zerstören oder stehlen; Ressourcen natürlicher oder baulicher Art (z.B. Straßen) in größerem Umfang zerstören, oder mehr als zwei Kinder zur Welt bringen (gilt als Zerstörung natürlicher Ressourcen). Die hier aufgezählten Verbrechen kommen in der aktuellen Gesellschaft derartig selten vor, daß keine materielle Strukturen geschaffen werden mußten, um sie durchzusetzen. Versehentliche Schädigungen anderer Menschen werden finanziell ausgeglichen. Im Streitfall wird die Höhe des entstandenen Schadens von unabhängigen Experten (Kollektivgruppe der Buch-halter, Schadensregulierung) geschätzt, deren Bezahlung zu gleichen Hälften auf die Streitenden aufgeteilt wird.

- Es existieren unterschiedliche Formen des Familienstandes, die jedoch alle gleichermaßen anerkannt sind, Es gibt Kleinfamilien, Zweier- und Dreierbeziehungen, Singles und lockere Gruppenverbände. Die Ehe ist als archaisches und grausames Zwangsinstrument ausgestorben. Promiskuität ist absolut gesellschaftsfähig, aber keinesfalls omnipräsent. Es gibt weiterhin dauerhaft bestehende Partnerschaften.

- Es gibt keine Schulpflicht, aber Bildungserwerb wird in der anarchistischen Gesellschaft allgemein als ein notwendiges und wertvolles Gut angesehen. Es gibt sowohl Einzel- als auch Gruppenunterricht. Die klassische Schule mit Noten und Zeugnissen existiert nicht mehr. Durch die geringe Zahl der Geburten (und vor allem dem völligen Ausschluß unfreiwilliger und unüberlegter Geburten) ist das Verantwortungsgefühl der Eltern gestiegen. Es wird großer Wert darauf gelegt, daß die Kinder schon früh Verantwortungsbewußtsein und analytischen Verstand erwerben. Jedes Kind erlernt neben der Stadtsprache mindestens englisch, oft aber auch noch Fragmente anderer Sprachen.

- Die Ernährung ist allgemein gesünder geworden, da Nahrungsmittel in geringer Menge produziert werden und daher extreme Fälle von Düngungen oder Pestiziden nicht notwendig sind. Fleisch wird über Zellvermehrung in großen Tanks produziert, so daß Mastmittel, Hormonbehandlungen und Tiermehlfütterungen wegfallen. Die Lebensmittel sind aufgrund kürzerer Lagerungszeiten und der wesentlich kürzerer Transportwege (manchmal nur wenige hunderte Meter, selten mehr als wenige Kilometer) nicht mit giftigen Haltbarkeitsmitteln behandelt, sondern werden so frisch wie möglich verzehrt. Umweltgifte sind aus der Nahrung verschwunden. In der Zubereitung von Nahrung werden teilweise chemische Substanzen wie Farb- und Geschmacksstoffe verwendet, die jedoch mit größter Sorgfalt und Sachkenntnis produziert sind. In Verbindung mit modernsten Kenntnissen in Hygiene, Medizin und Lebensmittelchemie ist ein gesünderes Leben möglich als jemals zuvor in der Geschichte.

- Die bemannte Raumfahrt ist wieder aufgegriffen worden. Bisher ist es jedoch bei der interplanetaren Raumfahrt geblieben. Es gibt Siedlungen auf dem Mond und dem Mars.

- Die Biotechnologie hat große Fortschritte gemacht. In der Abfallbeseitigung, Energie- und Rohstofferzeugung wird sie im breiten Umfang eingesetzt.

- Das Lebensalter konnte auf 300 Jahre erhöht werden. Äußerlich liegt die Altersgrenze etwa bei 55 Jahren, bei Elfen ca. bei 40. Die Alterung verläuft nicht linear. Bis zu dem 30. Lebensjahr verläuft sie kontinuierlich, danach verlangsamt sie sich und setzt in den letzten 80 Jahren wieder schneller ein.

23 - 70

Hauptseite